Scooby Doo 2: Die Monster Sind Los von THQ

scooby-doo-2

In dem Spiel „Scooby Doo 2: Die Monster Sind Los“ von THQ könnt ihr zwischen 5 aus der Serie beziehungsweise den Filmen bekannten Charakteren wählen, wobei sich die stark Adventure angehauchten Level dadurch nicht im Inhalt unterscheiden. Eure Aufgabe besteht darin alle Rätsel zu lösen, um den jeweiligen Bösewicht zu fangen. Wie sich das Spiel allerdings im Gesamtbild schlägt, erfahrt ihr nun bei uns im Review.

Eine monstermäßige Entdeckung

scooby_do_2_thq„Scooby Doo“ und seine Freunde sind durch ihre Erfolge zum Ansehen gelangt und werden von der Öffentlichkeit verehrt. Im Coolsville Criminology Museum soll eine Ausstellung eröffnet werden, in der die Kostüme der größten Gegner unserer Freunde präsentiert werden. Die Eröffnung der Ausstellung wird ziemlich spektakulär, daher warnt „Daphne“ alle, sich von der jeweils besten Seite zu zeigen, denn Image ist eben alles. Doch auf einmal geht es drunter und drüber: Ein neuer Bösewicht hat den Kostümen wortwörtlich Leben eingehaucht und sie freigelassen. Außerdem droht er „Scooby“ und seinen Freunden, sie als unfähige Detektive zu entlarven. Schaffen es „Scooby“ und seine Freunde, die reanimierten Geister einzufangen, den maskierten Bösewicht zu überführen, sodass sie das Geheimnis der freigelassenen Monster gelöst haben? Es liegt von nun an in eurer Hand…

Das unheimliche Erlebnis

In „Scooby Doo 2: Die Monster Sind Los“ könnt ihr, wie schon erwähnt, mit einem von 5 Charakteren spielen. Das Spiel besteht aus vielen kleinen Rätseln, die am Ende das Geheimnis des Bösewichtes lösen. Das Spiel ist ganz einfach, denn ihr gelangt von einem Rätsel zum anderem ohne großartig wie in klassischen Adventures zu suchen. Die sogenannten Rätsel sind eigentlich gar keine, sondern eher eine Art von Mini-Games. Das Spiel besteht aus mehr als 10 solcher Mini-Games, die auch sehr abwechslungsreich und unterschiedlich lang sind. In fast jedem dieser „Spielchen“ gibt es sogenannte „Scooby“-Snacks, „Scooby“-Snacks-Schachteln und Sub-Sandwiches, die eine bestimmte Aufgabe erfüllen, wenn ihr sie einsammelt. Die „Scooby“-Snacks dienen dazu, Mut zu bekommen und sind auch dazu da, um zusätzliche Bonusspiele nach einem Minispiel zu erhalten. Die „Scooby“-Snacks-Schachteln sind einfach 5 solcher „Scooby“-Snacks in einem und durch die Sub-Sandwiches erhaltet ihr ein „Scooby“-Symbol für eure Gesundheit zurück. Es gibt in dem Spiel leider nur einen Schwierigkeitsgrad und es ist viel zu kurz. So wird den meisten unter euch 1 Tag bis maximal 1 Wochenende ausreichen, um den Titel komplett durchzuspielen.

sccoby-doo-games

Das Monstergebrüll

Die Grafik von „Scooby Doo 2: Die Monster Sind Los“ ist relativ gut gelungen. Zwar ist es in einer Art Comicgrafik dargestellt, dafür aber sind die Entwickler sehr ins Detail gegangen. So sind zum Beispiel alle Gegenstände schön gemacht und nicht mit so vielen Ecken und Kanten wie in vielen anderen Spielen dieser Art bestückt.

Der Sound ist ebenfalls gut gelungen, weil die Geräusche ziemlich witzig dargestellt werden. Das Einzige, was hierbei zu bemängeln wäre, ist, dass die Sprachausgabe nur Englisch mit deutschen Untertiteln ist. Immerhin ist sie aber recht gut und verständlich gelungen.

Pro
– 5 spielbare Charaktere
– Gelungene Comic-Grafik
– 16 abwechslungsreiche Minispiele
– Simple Steuerung
– Insgesamt ordentlicher Sound
– Guter Preis (19,99€)

Contra
– Extrem kurz
– Keine Unterschiede zwischen den 5 Charakteren
– Unspektakuläres Gameplay
– Leider auch recht langweilige Grafiken
– Keine deutsche Sprachausgabe

Fazit
„Scooby Doo 2: Die Monster Sind Los“ ist zwar von sich aus etwas kindisch, jedoch ist das Spiel nicht schlecht geworden. Das Spiel knüpft an dem Film an und ist für die Fans unter euch der ideale Titel und sicherlich keine Fehlinvestition.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *